Gebrauchsanweisung VIRESCO® Olus für den Gemüseanbau

  • Den Boden wie bei der gewöhnlichen Saat vorbereiten: Die größeren Erdbrocken zerkleinern, die Erde gleichmäßig nivellieren und walzen.
  • Das Gewebe, mit den Samen nach oben gerichtet, ausrollen und es an den Boden fest anhaften lassen.

Öfters bewässern in den ersten Tagen nach der Verlegung und das Gewebe immer feucht behalten bis die neuen Pflanzen komplett herausgewachsen sind. Verwenden Sie häufige Bewässerungszyklen, dennoch keine übermäßige Wassermenge.
Um die Häufigkeit der Bewässerungen in den ersten Tagen festzulegen, reicht es, wenn man den Feuchtigkeitsgrad des Gewebes beim Antasten prüft.

Das Gewebe in der Keimphase nicht komplett trocknen lassen.

Falls eine wiederholte Bewässerung nicht möglich sein sollte, wird es vor allem im freien Acker empfohlen, VIRESCO® mit 2/3 mm Sand zu bedecken und alle 1/2 Tage zu bewässern.

Es könnte außerdem von Nutzen sein, VIRESCO® mit einem Vliesstoffe zu bedecken. In diesem Fall sollte man allerdings darauf achten, das Vlies schnell zu entfernen, sobald die ersten Sprosse herauswachsen, sonst könnten sie beschädigt werden.

  • Sobald die Pflanzen vom Gewebe herausgewachsen sind, nach den üblichen Regeln bewässern.

Für die kalten Jahreszeiten stellen wir Ihnen VIRESCO® Olus in einer pflanzlichen FARBE SCHWARZ zur Verfügung. Diese beschleunigt die Pflanzenenzwicklung. Das Biogewebe in dieser Farbe kann allerdings schnell trocknen. Daher muss man vor allem den ersten Bewässerungen viel Aufmerksamkeit schenken.
VIRESCO® ist komplett pflanzlich und 100% biologisch abbaubar.

Wenn der Produktionszyklus fertig ist, können die eventuellen Überreste des Gewebes entfernt und als Kompost verwendet, oder geschnitten und mit dem Boden gefräst werden, etc..

Bei längeren Produktionszyklen sind diese Gewebereste minimal, da VIRESCO® in einer Zeit von 2-4 Monaten komplett biologisch abbaubar ist.